Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Bioelektrische Impedanz-Analyse (BIA)


Der Begriff Impedanz hat lateinische Wurzeln und bedeutet Widerstand. Bei der BIA geht es also grundsätzlich um die Messung eines Widerstands.


Unser Körper setzt sich aus verschiedenen Gewebearten zusammen. Jede Gewebeart besitzt die Eigenschaft, elektrischen Strom unterschiedlich gut zu leiten, das Gewebe bietet also Widerstand! Die Fettmasse ist zum Beispiel ein schlechter Stromleiter, das Körperwasser hingegen ein guter.

Was wird bei der BIA gemessen?

Die BIA misst die Leitfähigkeit der verschiedenen Gewebearten des Organismus. Daraus wird die Gewebezusammensetzung Ihres Körpers ermittelt.
Moderne Medizin misst den Ernährungs- und Gesundheitszustand nicht mehr nach dem Gewicht, sondern anhand der Körperzusammensetzung. Die BIA trägt diesem Umstand Rechnung und ist wissenschaftlich anerkannt und überzeugt als zuverlässiges und kostengünstiges Verfahren.

Die BIA informiert über

  • Anteil Körperfett
  • Anteil fettfreier Masse
  • Anteil Körperzellmasse
  • Anteil Gesamtkörperwasser
  • Anteil Extrazellulärwasser

Wie wird die BIA durchgeführt?

Die Messung wird liegend durchgeführt und dauert wenige Minuten. An Ihren Händen und Füssen werden Elektroden angebracht, welche mit dem Impedanz-Messgerät verbunden sind. Jetzt wird ein elektrisches Feld aufgebaut und mit der konkreten Messung begonnen.

Wir führen eine Messung des Ganzkörpers, des Rumpfs und der Extremitäten (Arme, Beine) durch. So können lokale Wassereinlagen in den Extremitäten besser erkannt werden.

Wir ergänzen Ihre Messdaten mit zusätzlichen Angaben wie Ihre Körpergrösse, Ihrem Alter, dem Gewicht und Ihrem Geschlecht. Die Ergebnisse der Analyse werden in einem Bericht festgehalten und Ihnen in einer Auswertung präsentiert.

Kosten:

CHF   60 für 1 Messung
CHF 150 für 3 Messungen
CHF 240 für 6 Messungen